200 Schüler und Schülerinnen der Musikschule Beckum- Warendorf gestalteten in der Stadthalle Ahlen ein großes Jubiläumskonzert; die Bläser-AG, Jg.5 des Kopernikus-Gymnasiums Neubeckum unter der Leitung von Stephan Senftleben (Foto rechte Hälfte), war mit 17 Musikanten und Erfolg dabei. Gespielt wurden die Traditionals „Up on the housetop“ und „Power Rock“. Mozart und Schubert neben Davis und Westernhagen

200 Schüler der Musikschule Beckum-Warendorf gestalteten in der Stadthalle Ahlen ihr Jubiläumskonzert „Winds & Percussion“.

Dr. Wolfgang König, Leiter der Musikschule, hatte dazu alle Instrumente aus den Bereichen der Bläser- und der Schlagzeugergruppen aus dem Kreis Warendorf zusammengezogen.

„Ich bin überwältigt von dieser Resonanz“, freute sich Dr. König bei seiner Begrüßung. „Wir wollten unseren Schülern die Gelegenheit bieten, vor einem großen Publikum zu spielen. Das ist uns absolut gelungen“, so König mit Blick auf die vollbesetzten Zuschauerreihen.

Und die Schülerinnen und Schüler, von den Jüngsten im Grundschulalter an, bewiesen ihrem Publikum, dass es sich gelohnt hatte, zu kommen. Die Bandbreite dieses Konzertabends hätte nicht größer sein können. Die Instrumentierung umfasst fast alles, was der Bereich Blasinstrumente zu bieten hat: Blechund Holzbläser, unter den letzteren auch die verhältnismäßig selten gespielten Instrumente Oboe und Fagott. Dazu die Gruppe der Percussionisten, die unter Beweis stellten, dass sie nicht nur als Begleitinstrumente im Hintergrund ihre Funktion haben.

Ebenso breit angelegt waren die Inhalte des Programms: Von Jazz bis Klassik reichten die Themen, von Latin bis zum Lento die Rhythmen. Mozart und Schubert standen neben Miles Davis und Müller-Westernhagen.

Spielfreude und Lockerheit bei aller Aufregung wegen des „großen Auftritts“ kennzeichneten die Stimmung. Klar, dass nicht alles perfekt war. Da wurde auch durchaus noch einmal kurz angeprobt. Da fehlte manchem Vortrag noch die letzte Prägnanz. Aber solche Perfektion hätte ja die Schüler widersinniger Weise schon als Meister ausgewiesen. Dennoch, was an diesem Abend zu hören war, bewies im deutlich positiven Sinne, wie weit die jungen Musiker auf dem Weg zur Meisterschaft fortgeschritten sind. Vor allem, als im zweiten Teil des Konzerts die kleineren Gruppen Kammermusik boten. Jeder Musiker war Solist – jeder Fehler wäre unüberhörbar gewesen. Ergebnis: ein Konzert, das einem Jubiläum angemessen war.


Bild: „Winds & Percussion“ lautete das Motto des Jubiläumskonzerts, das die Bläser und Percussionisten zum 40-jährigen Bestehen der Musikschule Beckum-Warendorf in der Stadthalle Ahlen gaben.

Text und Bild: Die Glocke vom 23.11.2006