Oberstufenschüler des Kopernikus-Gymnasiums bekommen spannende Einblicke bei Rottendorf Pharma und stellen im Labor eine Heilsalbe her!

Zum Abschluss ihres Chemiegrundkurses bekamen die kurz vor dem Abitur stehenden Chemieschülerinnen und Schüler des Kopernikus-Gymnasiums Neubeckum während einer Exkursion interessante Einblicke in das pharmakologische Unternehmen Rottendorf Pharma.

Nach einer kurzen Begrüßung durch den Ausbildungsleiter von Rottendorf Pharma Herrn Burgholz, der bis zu 70 Auszubildende im Bereich Pharmakant und Chemielaborant vor Ort betreut, führten Auszubildende des Unternehmens die interessierten Oberstufenschülerinnen und Schüler durch das Unternehmen. Die Gruppe bekam so unmittelbar Einblicke in die Produktion verschiedener pharmakologischer Produkte. Beeindruckend waren unter anderem die hygienischen Standards, die großen Tablettenmengen und einzelne Herstellungsverfahren. Anschließend stellten die Schüler unter Anleitung im Ausbildungslabor eine Heilsalbe nach original Rezeptur her, die abgefüllt und etikettiert mit nach Hause genommen wurde.

Der Unterricht am außerschulischen Lernort hat das Interesse der Schülerinnen und Schüler ein Studium oder eine Ausbildung im naturwissenschaftlichen Bereich aufzunehmen bestärkt und ganz praxisnahe Einblicke gebracht.


Herstellung der Salbe: von vorne Jana Lunau, Celine Wahner und Johanna Schelt.


Gruppenbild: von links: Dirk Burgholz (Rottendorf  Pharma), Johanna Schelt, Jana Lunau, Jannik Wessel, Celine Wahner, Jannik Boomgaarden, Anja Zacharias (Kopernikus-Gymnasium), Hendrik Stuckmann, Maik Ganstein, Jannis Kappel, Hannah Stuckmann.

15.05.2019 Kopernikus-Gymnasium Neubeckum
Verfasst von: Anja Zacharias (MINT Koordinatorin am Kopernikus Gymnasium Neubeckum)