Oberstufensch├╝ler des Kopernikus-Gymnasiums bekommen spannende Einblicke bei Rottendorf Pharma und stellen im Labor eine Heilsalbe her!

Zum Abschluss ihres Chemiegrundkurses bekamen die kurz vor dem Abitur stehenden Chemiesch├╝lerinnen und Sch├╝ler des Kopernikus-Gymnasiums Neubeckum w├Ąhrend einer Exkursion interessante Einblicke in das pharmakologische Unternehmen Rottendorf Pharma.

Nach einer kurzen Begr├╝├čung durch den Ausbildungsleiter von Rottendorf Pharma Herrn Burgholz, der bis zu 70 Auszubildende im Bereich Pharmakant und Chemielaborant vor Ort betreut, f├╝hrten Auszubildende des Unternehmens die interessierten Oberstufensch├╝lerinnen und Sch├╝ler durch das Unternehmen. Die Gruppe bekam so unmittelbar Einblicke in die Produktion verschiedener pharmakologischer Produkte. Beeindruckend waren unter anderem die hygienischen Standards, die gro├čen Tablettenmengen und einzelne Herstellungsverfahren. Anschlie├čend stellten die Sch├╝ler unter Anleitung im Ausbildungslabor eine Heilsalbe nach original Rezeptur her, die abgef├╝llt und etikettiert mit nach Hause genommen wurde.

Der Unterricht am au├čerschulischen Lernort hat das Interesse der Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler ein Studium oder eine Ausbildung im naturwissenschaftlichen Bereich aufzunehmen best├Ąrkt und ganz praxisnahe Einblicke gebracht.


Herstellung der Salbe: von vorne Jana Lunau, Celine Wahner und Johanna Schelt.


Gruppenbild: von links: Dirk Burgholz (Rottendorf  Pharma), Johanna Schelt, Jana Lunau, Jannik Wessel, Celine Wahner, Jannik Boomgaarden, Anja Zacharias (Kopernikus-Gymnasium), Hendrik Stuckmann, Maik Ganstein, Jannis Kappel, Hannah Stuckmann.

15.05.2019 Kopernikus-Gymnasium Neubeckum
Verfasst von: Anja Zacharias (MINT Koordinatorin am Kopernikus Gymnasium Neubeckum)