An den bevorstehenden Karnevalstagen übernehmen in vielen Orten im Kreis Warendorf die Närrinnen und Narren wieder das Regiment. Auch Kinder und Jugendliche feiern vor allem beim Straßenkarneval mit. Dabei spielt oft auch das Thema „Alkohol und Jugendschutz“ eine Rolle. Seit Jahren gehen die Jugendämter der Städte Ahlen, Beckum und Oelde, das Kreisjugendamt Warendorf, die Kreispolizeibehörde und die Ordnungsämter im Kreis deshalb gemeinsam mit der Kampagne „Alkohol? Nicht witzig! Keine Kurzen für Kurze“ auf die Straße. „Über die Gefahren und die Gesetzeslage informieren – und gleichzeitig verstärkt kontrollieren: so wollen wir den Jugendschutz sicherstellen“, erklärt Landrat Dr. Olaf Gericke.

 

Das Jahr 2018 wird für die Schulgemeinde des Kopernikus-Gymnasiums in Neubeckum ein ganz besonderes Jahr. Das 50-jährige Jubiläum seit der Gründung der Schule soll dann gefeiert werden. Erste Vorbereitungen laufen bereits. So wurde ein Arbeitskreis eingerichtet, der nun regelmäßig tagen soll. Dazu sind herzlich alle Bürgerinnen und Bürger, ehemalige und aktive Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Schule, Vertreter der Elternschaft sowie aus interessierten Vereinigungen eingeladen, die sich mit der Schule verbunden fühlen.

 

 

Neubeckum (gl). Zu den vielen über die Jahre entstandenen und gepflegten Traditionen am Kopernikus-Gymnasium in Neubeckum zählt das Sportturnier, das mit dem Halbjahreswechsel vor Schülervertretung und mit Unterstützung der Lehrer Jutta Michelswirth und Clemens Stockhausen angeboten wird. Für die Klassen der Jahrgangsstufen fünf bis sieben gab es ein Völkerball-Turnier.

 

Neubeckum (gl). Es brannte nur ein Mülleimer. „Den sollen Sie jetzt bitte löschen. Sie lösen zunächst den Splint am Feuerlöscher, und dann können Sie loslegen.“ Mit diesen Worten unterwies Brandmeister Christian Heickmann von der Beckumer Feuerwehr Lehrer des Kopernikus-Gymnasiums.

 

 

 

Helga Rohden als Botschafterin fĂĽr Kinder im Einsatz

Ahlen (at). Ein Herz für Kinder hat Helga Rohden. Über Jahrzehnte hinweg kümmerte sich die ehemalige Rektorin der Marienschule um das Wohlergehen von tausenden Schülern und ebnete ihnen den Weg in das Erwachsenendasein. Das hat sich nicht geändert, auch nach ihrer Pensionierung im Jahr 2013. „Es ist eine Lebensaufgabe“, sagt sie.

 

 

Am Mittwoch, den 25. Januar 2017, findet um 20.00 Uhr in der Aula der Antoniusschule eine Informationsveranstaltung zu K.O.-Mitteln statt.

Flyer zur Veranstaltung

 

 

 

 

"Alle Jahre wieder"- so trafen sich Schülerinnen des Kopernikus-Gymnasiums Neubeckum auch dieses Jahr wieder mit den Bewohnern des Altenheims Sankt Anna, um gemeinsam zu musizieren. Passend zum Nikolaustag spielten Nadine Kolkmann (Klarinette), Carolin Wilczek (Geige) und Alexa Gleich (Querflöte) unter der Leitung ihres Musiklehrers Roland Wick Advents- und Weihnachtslieder. Die Seniorinnen und Senioren freuten sich über diesen musikalischen Nachmittag, bei dem sie natürlich jedes Lied auswendig mitsingen konnten...

Die einen nennen es Weihnachtsbasar, die anderen AltschĂĽlertreffen oder vielleicht auch Jahresabschlussparty!

Von allem etwas und fĂĽr jeden der Schulgemeinde etwas und das auch noch fĂĽr einen guten Zweck, so bunt ging es am Kopernikus-Gymnasium fĂĽr 3 Schulstunden am letzten Schultag des Jahres 2016 zu.

 

 

 

Beckum (scl). In beiden Fällen war in der Vorberatung lange argumentiert, abgewogen und diskutiert worden. Und in beiden Fällen folgte der Rat am Dienstagabend der Beschlussempfehlungen nicht. Ergebnis: Die Eltern von Kindern in Tagespflegeeinrichtungen werden nicht entlastet und die Ratsausschussvorsitzenden erhalten keinen Cent mehr Geld.

 

 

 

 

 

 

Neubeckum (gl). Neu in Neubeckum ist sie zwar. Aber nicht in der Region. Ute Bienengräber-Killmann lebt bei Enniger auf dem Land und sie weiß, wie Kinder und Jugendliche hier ticken. Das ist ihr wichtig. Denn die Oberstudiendirektorin ist seit diesem Jahr Chefin des Kopernikus-Gymnasiums. Im Gespräch mit der „Glocke“ zog sie erste Bilanz.

 

 

Im Rahmen des traditionellen Weihnachtsbasars am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien hatte Herr Dr. Lezius - unterstützt von Herrn Ehrhardt, den beiden Hausmeistern und sieben Schülerinnen aus der EF - zum zweiten Ehemaligen-Café eingeladen und den Informatikraum weihnachtlich dekoriert. Etwa 75 ehemalige Schülerinnen und Schüler waren der Einladung gefolgt und fanden sich zu Gesprächen mit ihren ehemaligen Mitschülern und Lehrern im Kopernikus-Gymnasium ein. Alle Beteiligten waren sich einig, dass das Ehemaligen-Café nach 2015 und 2016 ab dem kommenden Jahr eine feste Tradition der Schule werden soll.
 
 
 

Der Tag der offenen Tür ist für jede Schule die Möglichkeit, der Schulöffentlichkeit zu präsentieren,  welche pädagogischen Konzepte, welche Angebote und welche neuen Ideen der Schulentwicklung geboten werden können. Mit diesem Ziel hatte sich auch am Kopernikus-Gymnasium die gesamte Schulgemeinde intensiv darauf vorbereitet, interessierten Grundschulkindern und ihren Eltern das umfangreiche Angebot der Schule vorzustellen.

 

Dezember 2016

Hallo liebe Eltern,  

hier also unser erstes Elterntelegramm mit einigen Infos zur Schule.

Über sehr gute Ergebnisse beim Wettbewerb „Informatik-Biber“ konnten sich die Informatiklehrer Fabian Ehrhardt, Sascha Tiemeyer und Dr. Wolfgang Lezius am Kopernikus-Gymnasium freuen. Schulleiterin Ute Bienengräber-Killmann überreichte im Rahmen einer Preisverleihung den besonders erfolgreichen Schülern Büchergutscheine. Alle Schüler erhalten zusätzlich einen Preis auf Bundesebene.