Als Schule zum Anfassen und Wohlfühlen präsentierte sich das Neubeckumer Kopernikus-Gymnasium am Mittwoch. Alle Viertklässler und ihre Eltern, die sich zur Zeit in der Orientierungsphase für den Schulwechsel im Jahr 2005 befinden, waren zum „Tag der offenen Tür“ eingeladen...

Das Kollegium der Schule, aber auch die künftigen Mitschüler hatten sich ein umfangreiches Programm für die Grundschüler ausgedacht. Eine Orientierungsrally, die an ein Erdkundespiel gekoppelt war, führte die Gäste durch alle Fachräume des Gymnasiums. An den verschiedenen Stationen galt es den Buchstaben zu einem Lösungswort zu suchen und Einblick in den künftigen Unterricht an der Schule zu nehmen.

Neben einer individuellen Beratung durch Rudolf Schulte, dem Koordinator der Erprobungsstufe, gab es unter anderem die Möglichkeit, schon einmal im Biologieraum zu mikroskopieren, im Spiegelsaal zu jonglieren und balancieren und bei Lehrerin Maria Hoffmann näheres über das Konzept „Lernen lernen“ zu erfahren.

Im Musikraum erprobte man sich bei Rhythmusübungen an Beat und Groove. Mit seinen musikalischen Beiträgen bot das Streicher-Ensemble, unter Leitung von Oberstudienrat Erich Hoer, einen entscheidenden Beitrag zu diesem gelungenen Schnuppernachmittag. Für die Lieder „Morgen kommt der Weihnachtsmann und „Josef, lieber Josef mein“, gespielt von den Fünft- und Sechstklässlern der Arbeitsgemeinschaft, gab es dann auch reichlich Beifall vom Publikum, das dicht gedrängt in der weihnachtlich geschmückten Pausenhalle den warmen Klängen der Streicher lauschte.

Mit einer eigenen äußerst gelungenen Tanzchoreographie überraschten Schülerinnen der 8. Klasse ihre vielen Zuschauer. Zum längeren Verweilen luden leckerer Kuchen und duftender Kaffee. Jedes Kind nahm zur Erinnerung an diesen ereignisreichen Nachmittag im Kopernikus-Gymnasium einen selbst gestalteten Button mit nach Hause.

Die Anmeldungen finden am 1. und 2. März in der Zeit von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr statt und am 3. März auch noch am Nachmittag von 15.00 bis 17.00 Uhr.

Quelle: "Die Glocke" vom 14.12.2004
Autorin: Frau Himmel
Schuljahr 2004/2005