Seit 1992 besteht ein Austauschprogramm mit zwei Schulen in Wakefield, Yorkshire, der Wakefields Girls‘ High School und der Queen Elizabeth Grammar School. Der Austausch findet alle zwei Jahre statt. Diese Partnerschaft bietet unseren Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, ihre erste Fremdsprache vor Ort in authentischen Situationen zu erproben und gleichzeitig das englischsprachige Ausland zu erkunden. Gerade in der landschaftlich sehr schönen Region Yorkshire macht dies den Schülerinnen und Schülern erfahrungsgemäß sehr viel Spaß, zudem sich auch schon längerfristige Freundschaften ergeben haben.

Auf deutscher Seite wendet sich der Austausch vornehmlich an Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 9 und Q1, da diese der Altersstruktur unserer Partnerschulen am besten entsprechen. In den Schuljahren, in denen der Austausch stattfindet, werden unter den Interessierten passende Austauschpartner für die englischen Teilnehmer ausgewählt. Dabei wird vornehmlich auf ähnliche Interessen und Persönlichkeitsmerkmale geachtet, um möglichst Partner zusammenzubringen, die sich gut verstehen und den Austausch auch deshalb als Erfolg betrachten können.

Die englischen Partner kommen gewöhnlich im Februar für eine Woche nach Neubeckum und wohnen in dieser Zeit in den Familien ihrer Austauschpartner. Einige Wochen später, meist relativ kurz vor den Sommerferien, abhängig von den Ferienterminen auf beiden Seiten, erwidern die deutschen Schülerinnen und Schüler den Besuch und wohnen in dieser Zeit bei ihren englischen Partnern.

Die Schülerinnen und Schüler beider Nationen lernen so den Lebensalltag einer Familie des jeweils anderen Landes ‚aus erster Hand‘ kennen. Auch Unterrichtsbesuche sind vorgesehen, um auch das Schulsystem des jeweiligen Partners zu erleben. Meist umfasst der Besuchszeitraum ein Wochenende, so dass zahlreiche Freizeitaktivitäten mit den Austauschpartnern und deren Freunden und/oder Familien möglich sind. So wird in einzelnen Ausflügen auch die Umgebung erkundet – in Neubeckum bedeutet das u.a. einen Ausflug nach Münster, während wir von Wakefield aus gerne in die schöne Stadt York fahren.

Da Deutsch in England als zweite Fremdsprache unterrichtet wird (die erste Fremdsprache ist dort Französisch) und als schwierig gilt, ist der Kreis der möglichen Austauschteilnehmer auf englischer Seite naturgemäß begrenzt, was auch die deutschen Teilnehmerzahlen beeinflusst.
Dennoch lohnt sich eine Bewerbung, wie die glücklichen Teilnehmer immer wieder bestätigen. Wenn die Engländer uns nach ihrem Besuch verlassen fließen oft schon die ersten Tränen und die Schülerinnen und Schüler warten ungeduldig darauf, ihrerseits nach Wakefield aufbrechen zu können. Auf dieser Reise haben alle erfahrungsgemäß sehr viel Spaß und sind immer sehr traurig, wenn sie sich nach einer Woche dem Ende neigt. Oft werden weitere gegenseitige Besuche in den Ferien geplant und durchgeführt.

Dass ehemalige Teilnehmer sich gerne sehnsuchtsvoll erkundigen, ob sie noch einmal teilnehmen dürfen, spricht für den langfristigen Erfolg des Austauschs!

Susanne Wolf, Fachlehrerin für Französisch und Englisch


Die glücklichen und gut gelaunten deutschen Teilnehmer des Wakefield-Austauschs 2011 auf dem Flughafen Manchster.


Die Austauschgruppe 2011 mit ihren Austauschpartnern in Wakefield, Yorkshire.